Suche nach dem Internet

Nach dem ich heute gegen 10 Uhr erst wach geworden bin und mit meiner WG gefrühstückt habe, macht sich die erste Ernüchterung breit. In unseren Beschreibungen für die Unterkunft stand das wir hier einen Zugang zum W-Lan haben. Dieser Zugang soll vom anderen Appartment kommen, welches sich in dem Haus, wo unser Appartment befindet, auch befinden.

Nachdem gestern mein Mitbewohner nach einem Zugang gefragt hat, gab es keine Rückantwort. Ich hatte mir daher gestern einen Internetstick geholt damit ich in das Internet gehen kann. An dieser Stelle merke ich gerade wie komplex das Leben ist, wenn Man von dem Medium Internet sich abhängig macht. Es beginnt bei Kleinigkeiten wie schauen wo die nächste Bushaltestelle ist, bis hin zum Online Banking.

Beim gestrigen Gang durch die Stadt haben wir schnell ein Mobiltelefon genommen und per Maps geschaut wo der nächste Laden ist. Vom Laden aus haben wir uns durchgefragt wo der nächste Laden ist. Ich musste Feststellen das ich durch das viele Durchfragen und einfach mal langgehen die Stadt viel besser kenne und mich besser zurecht finden kann.

Aufgrund der ersten Erfahrungen habe ich mir in der Touristeninformation ein Karte geholt, welche die wichtigsten Informationen für mich bereit hält. An den Haltestellen findet Man hier keine Karte vom Busnetz, sondern nur die Abfahrtszeiten. Da die Busse in der Hauptzeit alle 10 Minuten fahren, suche ich einfach die nächste Haltestelle und fahre dort hin wo ich hin will oder muss.

Ein Leben ohne Internet und elektrische Gerätschaften kennt heute kaum einer. Auf der einen Seite erleichtert gerade uns der Computer eine Menge an Arbeit, auf der anderen Seite machen wir uns sehr stark von der Technik und gerade dem Internet abhängig. Weil ich heute kein Internet hatte und sehr viel Zeit habe ich es mal geschafft ein Buch zu lesen. Im Moment kann ich gerade feststellen das das Internet unserem Leben viel Zeit raub, wenn Man ständig drinne ist („online“).

Langsam aber sicher komme ich mit meinen Gedanken in einer anderen Welt an. Ich kann nicht mehr einfach jemanden Anrufen und mich mit Ihm treffen, nein vielmehr kann ich mit meinen Freunden in Deutschland nichts machen und hier nur das machen worauf ich gerade Lust und Laune habe. Da ich wusste das ich hier mehr Zeit in meinem Leben habe, habe ich mir ein Ziel gesetzt. Ein Ziel und mehr nicht. Ich möchte das Mathebuch 1 endlich komplett durcharbeiten und meine Defiziete in Mathe abbauen.